EU-Projektmanager*in (9 W)         

Die 9-wöchige Weiterbildung vermittelt die klassischen Projektmanagement-Standards in Verbindung mit der Spezialisierung auf die Besonderheiten des EU-Kontextes. Vorgesetzt wird hier ein Wissen zur Akquisition von EU-Fördermitteln sowie Kenntnisse über EU-Förderprogramme.  Als EU-Projektmanager*in sind Sie in der Lage Projekte von der Initiierung über die Antragestellung bis hin zum Abschluss umzusetzen bzw. die Kundschaft entsprechend zu beraten oder zu begleiten. Im Rahmen der Weiterbildung werden Sie neben der umfangreichen Theorievermittlung aber auch praktisch arbeiten. So werden Sie eine Transferarbeit schreiben in jener Sie das Gelernte auf ein Fallbeispiel anwenden werden. Begleitet werden Sie währenddessen von unseren Tutor*innen. Insgesamt werden alle Teilnehmer*innen zusammen mit weiteren Teilnehmer*innen unserer weiteren Kursangebote unterrichtet, d.h. Sie haben konsequent die Möglichkeit des fachlichen Austauschs und können über den virtuellen Kursraum auch während der eLearning-Phase mit den Kolleg*innen in Kontakt gehen. Dieser Kurs kostet 2.700 € (von USt. befreit). Er ist zertifiziert und somit auch durch einen Bildungsgutschein (BGS) förderbar.  Nachfolgend haben wir Ihnen die zwei Präsenzwochen dieser Weiterbildung detailliert aufgelistet.

In dieser Woche beschäftigen Sie sich ausschließlich mit dem klassischen Projektmanagement . Dabei werden Sie in den ersten drei Tagen die Grundlagen des Projektmanagements nach den international anerkannten Kompetenzelementen der IPMA (International Project Management Association) kennenlernen. Sie erlernen: welche Aspekte in der Initialisierungsphase eines Projektes von Relevanz sind. wie Sie bereits in der Planungsphase mit einer Stakeholderanalyse Ihr künftiges Projekt vorausschauend planen und sich einen guten Überblick über die Akteur*innen, die Ausgangssituation und Risiken im projektrelevanten Umfeld verschaffen können. wie Sie Ziele und Teilziele präsize und SMART formulieren. wie Sie Ihr künftiges Projekt von Anfang an mittels verschiedener Methoden und Tools sauber planen und strukturieren. wie Sie bewilligte Projekte monitoren, sicher steuern und dokumentieren. Am Donnerstag erhalten Sie dann von uns die Möglichkeit hier bei uns im Hause das erlernte Wissen für die Prüfung am Freitag zu vertiefen. Sie erhalten Übungsmaterialien und können sich je nach Bedarf in Teams oder auch einzeln vorbereiten. Während des Tages steht Ihnen eine unserer Tutor*innen zur Verfügung, die diesen Kurs ebenfalls absolviert haben.   Bei erfolgreichem Abschluss der zweistündigen Prüfung erhalten Sie das Basiszertifikat für Projektmanagement von der Gesellschaft für Projektmanagement (GPM), welches durch PM-Zert zertifiziert wurde. Was sind die Ergebnisse dieser Präsenzwoche? Am Ende dieser Woche haben Sie die allgemein gültigen Grundlagen des Projektmanagements kennengelernt. Zusätzlich gehen Sie bei erfolgreich bestandener Prüfung mit einem GPM-Zertifikat in Ihren Händen aus dieser Präsenzwoche.Das anschließende eLearning konzentriert sich auf die Besonderheiten von EU-Projektmanagement. Inhalte dieser Tage werden zwar in Ansätzen vertieft, Hauptziel ist es aber, Ihnen in den dazugehörigen Modulen die Spezifika im EU-Kontext zu vermitteln.

In dieser Woche beschäftigen Sie sich vertiefend mit der Optimierung der Antragstellung sowie der Projektumsetzung in ihren Details. Sie erlernen in dieser Woche, wie Sie einen EU-Antrag im Verbalteil überzeugend und schlüssig strukturieren wie Sie einzelne Workpackages und das Konsortium beschreiben und damit die Juror*innen überzeugen. wie Sie die einzelnen Arbeitspakete solide finanziell ausstatten. wie Sie das Gesamtbudget Ihres EU-Projektes planen. wie Sie nach einem erfolgreichen Start Ihr Projekt mit einem guten Controlling versehen und wie Ihr Reporting erfolgreich absichern. Am Freitag schreiben Sie dann Ihre Theoriepüfung zu allen Module der Präsenzwoche(n). Am Ende dieser Woche haben Sie sich viel Knowhow um die Erstellung eines bewilligungsreifen Antrages erarbeitet. Sie haben nun auch die Ansprüche klar identifiziert, die die Europäische Union an die Träger europäisch geförderter Projekte stellt.Im Nachgang zu Ihrer Präsenzwoche bei der Europäischen Fundraising Akademie sind noch einige eLearning-Einheiten zu Hause zu bearbeiten, welche das in der Präsenzwoche erlernte Wissen vertiefen. Die Intensität wird nun aber geringer sein als in den vorausgegangenen eLearning-Phasen. Nun werden Sie sich eher auf Ihr Planspiel-Projekt konzentrieren und dieses - u.A. auch im virtuellen Raum - mit den anderen Gruppenteilnehmer*innen für die Praxiswoche vorbereiten.

 KontaktTermine&Buchung 

E-Mail

Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite. Die Datenschutz-Policy können Sie hier einsehen. Cookie-Policy.